Folia Bioethica

Die von der SGBE herausgegebene Heftreihe Folia bioethica bietet die Möglichkeit, kurze Texte unkompliziert und rasch einem grösseren Fachpublikum zugänglich zu machen. Das wurde in den letzten Jahren von einer Reihe junger, aber auch bereits etablierter Autorinnen und Autoren genutzt.

Auch wenn die Heftreihe zu aktuellen bio- und medizinethischen Fragen positiv aufgenommen wurde und von vielen geschätzt wird, ist deren Finanzierung in den letzten Jahren schwierig geworden. Der SGBE-Vorstand hat darum beschlossen, in Zukunft die Aufgaben wie folgt neu zu verteilen: Neu gilt ab 2011, dass potentielle Autorinnen und Autoren nicht nur die Texte einreichen, sondern auch selbst für die Finanzierung der Ausgaben verantwortlich sind. Auf diese Weise wird die Redaktion entlastet, die Reihe aber muss nicht eingestellt werden. Wir danken allen potentiellen Autorinnen und Autoren für ihr Verständnis.

Markus Zimmermann (Redaktion der Folia bioethica)

39. Steffen Eychmüller, Hermann Amstad: Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit (FVNF), 2014.

38. Samia A. Hurst, Frank Mathwig, Christian Kind: Suizidhilfe in der Schweiz – zur Kontroverse um eine angemessene ärztliche Rolle, 2013

37. Peter Kleist: Unvollständige oder fehlende Aufklärung von Versuchpersonen in klinischen Studien. Methodologisch notwendig - aber auch moralisch zulässig?, 2013

36. Sibilla Bondolfi: Diskriminierungspotential bei der Organallokation. Verteilung todgespendeter Organe im Lichte der neuen Transplantationsgesetzgebung, 2010

35. Markus Zimmermann-Acklin:Knappheit gerecht gestalten. Thesen zur Rationierung im Gesundheitswesen, Basel 2008

34. Michelle Salathe: Täuschung in der sozialwissenschaftlichen Forschung, Basel 2008

33. Yvonne Müller-Blaser: Demenz und Ethik. Eine besondere Herausforderung, Basel 2007

32. Simone Romagnoli: L`image du corps - Organisation et désorganisation du moi corporel dans la transplantation d'organes, Basel 2005

31. Andreas Gerber: Die terminale Sedation an Sterbenden. Ethische Diskussion und Entwurf von Rahmenbedingungen zu ihrer praktischen Umsetzung, Basel 2005

30. Rouven Porz: "Das Absurde erleben". Grenzsituationen, Sinnfragen und Albert Camus' Absurdität im Bereich der Gendiagnostik, Basel 2004

29. Andreas Brenner: Leib-Körper und Bau-Körper. Anthropologisch-architektonische Überlegungen im Herzog & de Meuron-Bau des REHAB Basel, Basel 2004

28. Virna Signorelli: Le consentement de l'enfant aux études de phase I en oncologie pédiatrique, Bâle 2004

27. Beat Sitter-Liver: Xenotransplantation aus der Sicht der Tierethik. Genf 2000

26. Markus Zimmermann-Acklin: Perspektiven der biomedizinischen Ethik. Eine Standortbestimmung aus theologisch-ethischer Sicht. Genf 2000

25. Bernard Baertschi: Respect de l'autonomie et bienfaisance: la médecine face au suicide. Genève 1999

24. Andreas Roos: Ethische Überlegungen zu Managed Care. Genf 1999

23. Bernard Baertschi: Autonomie und Fürsorge - Zwei Prinzipien im ärztlichen Umgang mit Suizidanten. Genf 1998

22. Markus Zimmermann-Acklin: Zwischen Suizid und Euthanasie. Erkundungen in einem Übergangsfeld. Genf 1998

21. Klaus Peter Rippe: Das Recht auf Suizid. Genf 1998

20. Ruth Baumann-Hölzle & Christian Kind: Indikationen zur pränatalen Diagnostik : Vom geburtshilflichen Notfall zum genetischen Screening. Genf 1997

19. Klaus Peter Rippe: Pränatale Diagnostik und "selektive Abtreibung". Genf 1997

18. Bernard Baertschi: Le bonheur c'est ... d'avoir "peu d'enfants". Genève 1996

17. Jean-Marie Thévoz (ed.): Bioethics in 260 words, English, Deutsch, Français, Italiano. Genève 1995

16. Markus Zimmermann-Acklin: Überlegungen zur aktuellen Euthanasie-Diskussion. Genf 1995

15. Theo Beemer: Zur neueren Euthanasiedebatte in den Niederlanden. Genf 1992

14. Alex Mauron: La génétique humaine et le souci des générations futures. Genève 1993

13. Christoph Andreas Zenger: Arztgeheimnis und AIDS: Welche Rechtsgüter gilt es zu schützen? Genf 1993

12. Alberto Bondolfi: Gentechnologie in der Medizin, Nutzen und Missbrauch in ethischer Sicht. Genf 1992

11. Christoph Rehmann-Sutter: Gefährlichkeit unbekannter Gefahren. Rekombinante Pflanzen im Freiland? Eine Kontroverse mit Barbara Weber und Ingo Potrykus. Genf 1992

10. Marco Borghi, Eric Fuchs:Médecine et contrainte. Droit, Ethique. Genève 1992

09. Emile Gautier, Edouard de Perrot, Hélène Kleiber: Médecine et contrainte. Pédiatrie, Psychiatrie, Gériatrie. Genève 1992

08. Rolf Himmelberger: Une critique de la contrainte en psychiatrie. Genève 1992

07. Carlo Foppa: Transplantation: par delà le mythe du don. Genève 1992

06. Marie-Angèle Hermitte: Le brevet et ses exclusions. Considérations techniques et choix de société. Genève 1991

05. Denis Müller & Jean-François Balavoine: Sida : le secret médical menacé. Genève 1991

04. Jean-Pierre Kraehenbuhl: Brevet du vivant, Protéger l'invention sans breveter le vivant. Genève 1991

03. Miges Baumann: Patentgesetz, Biotechnologie und Dritte Welt. Genf 1991

02. Kurt Bayertz: Auf der Suche nach einer neuen Moral. Genf 1991

01. Anne Fagot-Largeault: Respect du patrimoine génétique et respect de la personne. Genève 1991

Jedes Heft: SFr. 15.-
Ab 10 Heften: SFr. 10,-

Sekretariat SGBE-SSEB
info@bioethics.ch

esense GmbH